Rehkitzrettung per Wärmebilddrohne

Foto und Video Copyright Sabrina D Bloch

 

Seit 2020 nutzen wir für die Rehkitzrettung eine Wärmebilddrohne und die Erfolge sprechen für sich.

 

2020:   19 gerettete Kitze

2021:   bisher 34


 

 

Was man vor der Anschaffung machen sollte:

- Für jeden Piloten eine Haftpflichtversicherung

- je nach Bedarf eine Versicherung für die Drohne und Wärmebildkamera

- Abklären wo sich die Sperrzonen befinden und was zu tun ist um da trotzdem fliegen zu können (zur Karte)- usw.

- dir bewusst sein, dass es von Vorteil ist, ein gutes Team zu haben, wo man Drohenpilot und die Person welche den Wärmebildbildschirm kontrolliert nicht unbedingt wechseln muss.

 

Die Wärmebilddrohne:

Unsere Drohne: DJI Mavic Pro mit genügend Akkus. Wir haben 8 und ein Ladegerät für das Auto. Durch das Clip on System können Sie ohne Probleme ihre schon vorhandene Drohne aufrüsten.

Wärmebild: Clip On System von Eulenauge XT384   (hier gehts zur Wärmebildkamera)

 

Die App mit der wir fliegen

Litchi App und die Homepage Flylitchi zur Bearbeitung am Computer. (zur Homepage)

 


Allgemeine Fragen und Antworten

 

 

Ihr möchtet dieses Projekt gerne unterstützen?

 

Wir sind dankbar ab jeder kleinen Spende. Diese werden Eingesetzt für Erneuerungen, Verbesserungen und Reperaturen

 

Twint 0796030170

Stichwort: Rehkitzrettung und Name

 

 

 

Warum müssen die Rehkitze gesucht werden?

 

Die Rehkitze flüchten nach der Geburt nicht bei drohender Gefahr. Sie drücken sich regungslos an den Boden und bewegen sich nicht mehr. Da sie keinen Eigengeruch besitzen und ihr Fell eine optimale Tarnung aufweist, sind sie vor Fressfeinden sehr gut geschützt.

Die Setztzeit deckt sich leider mit der Wiesenmähzeit.

Das heisst, die kleinen haben keine Chance und werden vom Mäher erwischt. Werden angemäht und vermäht.

 

 

 

 

Rufen euch die Landwirte an?

 

Ja. Wir sind jagdlich im Kanton Luzern zuhause und der Kanton ist Reviere aufgeteilt.

Wir verteilen vor der Saison JEDEM Landwirt im Revier einen Infoflyer. Dort stehen unsere Telefonnummer und alle Infos drauf. Die Landwirte telefonieren uns am Abend zuvor. Sie werden dann in eine Tabelle eingetragen und auf unsere zwei Teams verteilt. Dies nimmt doch einige Zeit in Anspruch, aber wenns los geht muss alles gut organisiert sein.

 

 

(unsere Tabelle darf kopiert, verändert etc werden. Schreibt eine Email falls ihr mehr Infos braucht)

 

 

 

 

Wie funktioniert so eine Suche?

 

Oft machen wir uns schon einige Zeit vorher ein Bild der Situation. Wir beobachten die Tiere und holen uns Info von den Landwirten.

Wir fiepen (machen den Laut der Kitze nach) und sehen ob die Rehgeiss darauf reagiert.

Auch fliegen wir manchmal schon am Abend übers Feld.

 

Am Morgen früh um ca 3:30 / 4:00 Uhr geht es los. Wir suchen mit der Drohne die Felder nach den Kitzen ab.

Finden wir auf der Wärmebildkamera ein Kitz, gehen die Helfer mit Funkgeräten, Kisten und Co ins Feld. Über den Funk werden sie dann zum Kitz hingeleitet.

 

 

 

 

 

 

 

Was passiert mit den Kitzen wenn man sie gefunden hat?

 

Die Kitze werden entweder an Ort und Stelle oder am Feldrand mit einer Holzkiste zugedeckt und diese mit Stäben in den Boden fixiert. Die Rehgeiss könnte versuchen die Kisten zu drehen und das Kitz wieder in die Wiese legen.

 

Dann kommt eine Stange mit Fahne daneben. So sieht der Landwirt wo sich die Kiste befindet und Mäht um das Kitz herum

 

Seht ihr solche Kisten BITTE lasst sie in Ruhe. Mir ist ein Fall bekannt, wo ein Kitz aus der Kiste ,,gerettet,, wurde und dann leider in die Wiese zurück lief und vermäht wurde.

 

 

 

 

 

Wie geht es nach dem Mähen weiter?

 

Es wird bei uns abgewartet, bis der Landwirt auch mit dem Kreislern fertig ist, da sonst die Möglichkeit besteht, dass das Kitz an Ort und Stelle bleibt oder ins gemähte Gras geht. Auch bleibt es gedeckt, fals die Nachbarparzelle noch gemäht wird.

Ist alles erledigt lassen wir das Kitz selber oder der Landwirt wieder frei.

 

 

 

Findet die Rehgeiss das Kitz denn wieder?

 

Die Rehgeiss ist nie weit entfernt. Manchmal sieht man sie am nächsten Waldrand oder sie geht sogar zur Kiste. Die Bindung von der Rehgeiss zum Kitz ist enorm.

Das Kitz gibt laute ,,Schreitöne,, von sich, genannt Fiepen. Diese sind selbst bei sehr jungen Kitzen weit über die Felder zu hören. Und für die Rehgeiss mit gutem Gehör sowieso.

Auch haben wir selber so einen Fieper und fiepen direkt nach dem Aufdecken.

 

 

 

 

 

 

 

Unten: so klingt ein Rehkitz. Fiepen

 

 

Könnt ihr auch am Nachmittag fliegen ?

Jein 

Wie am Morgen oder Abend zu fliegen ist nicht möglich. Man sieht es leider nicht eindeutig.
Man benötigt eine andere Wärmequelle im Feld- 

1. jemand geht systematisch durchs Feld und die Drohne fliegt über dieser Person mit 

2. Man fliegt über dem Mähwerk mit

Diese Suchen sind aber nicht so erfolgsversprechend und sehr zeitaufwendig. 

 

 

 

 

Werdet ihr für diese Arbeit bezahlt ? 

Nein - wir machen dies freiwillig und kostenlos-

im Gegenteil.
Wir investieren in die Drohne, die Akkus, das Zubehör, in Erneuerungen und Verbesserungen , bezahlen das Benzin uvm- oft müssen wir auch am Arbeitsplatz frei eingeben und haben so noch Einkommensverlust

Dank kleinen Spendenbeträgen kann ein Teil davon gedeckt werden 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Du bist Jägerin -
Warum rettest du die Kitze wenn ihr sie dann wieder schiesst?
Diese Frage musste sich wohl jeder Jäger im Einsatz schon mal anhören
Diese Frage ist dermassen komisch, dass ich das erste Mal tatsächlich etwas nachdenken musste. Sie stellt sich für mich einfach überhaupt nicht - wie kann man dies vergleichen ?
Ein kleines frischgeborenes Kitz welches durch den Mäher so sehr verletzt wird das es elend VERRECKEN wird- und dann ein ausgewachsenes Reh welches erlegt wird mit der Verantwortung so schnell wie möglich und der Nutzung des Wildbrets.
Es ist für mich nicht mal ansatzweise vergleichbar und die Frage war einfach für mich nicht existent.
Für die welche dies nicht begreifen können, muss ich dann leider auch Bilder hervor nehmen von angemähten Kitzen mit an- und abgeschnittenen Gliedmassen- wo noch die Krähen dran waren - Das Bild habe ich stark bearbeitet, ein grösseres oder klares  erspare ich allen.

 

 

 

Könntest du bitte bei uns fliegen?

 

Wenn das Mähen beginnt, dann melden sich so viele Landwirte mit ihren Parzellen an, dass wir glücklich sind bei uns im Revier durchzukommen.

Trotzdem konnten wir auch schon in anderen Revieren helfen, dies ist aber eine Ausnahme und klappt eher selten und deswegen möchte ich dies nicht ganz verneinen. falls ihr ganz in der Nähe seit.

 

Meldet euch aber zuerst bei den Jägern in eurem Gebiet die Wissen mehr.

 

Für die Drohnenarbeit ist es enorm wichtig das wir ZUVOR alles so vorbereiten konnten, dass es am Tag des Fliegens dann funktioniert. Es ist nicht getan mit einfach ,,Rumfliegen,,

Das einzeichnen der Felder braucht Zeit etc.

 

Was kannst du uns sonst noch darüber erzählen?

 

Rehkitzrettung ist nichts, was man einfach mal in der Freizeit macht. es wäre ABSOLUT falsch einfach auf eigene Faust zu suchen im nächst besten Feld  wenn ihr nicht Landwirt, dafür Ausgebildet oder Jäger seit. Meldet euch bei den Jägern in der Nähe falls ihr helfen möchtet. Über Helfer sind wir alle dankbar.

 

NIE und zwar NIE einfach ein Kitz anfassen oder sogar mitnehmen.

Findet ihr ein verletztes könnt ihr dem Jagdaufseher anrufen oder auch der Polizei (hier hat die Polizei die Nummer der zuständigen Jagdaufseher)

 

Hunde sind in der Brut- und Setztzeit an der Leine zu führen

 

Habt ihr weitere Fragen? Ich stehe euch zur Verfügung